Die Kohlrüben werden erst geerntet, wenn stärkere Nachtfröste zu befürchten sind

Die Kohlrüben werden erst geerntet, wenn stärkere Nachtfröste zu befürchten sind.

Natürlich kann man die Kohlrüben, die man braucht, auch schon vorher ernten. Alle anderen bleiben jedoch so lange wie möglich in der Erde, weil sie sich dann im Winter besser halten. Für den Winterbedarf bestimmte Kohlrüben können in Erdmieten oder kühlen Kellern aufbewahrt werden. Beim Ernten dürfen die zur Lagerung vorgesehenen Rüben nicht beschädigt werden, weil sonst leicht Fäulnis entsteht. Ihnen anhaftende Erde wird vorsichtig entfernt und das Blattwerk mit einem scharfen Messer glatt abgeschnitten. Die Schnittstelle soll nicht zu dicht am Rübenkopf liegen, weil das ebenfalls zu Fäulnis Anlaß gibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.