Nach Mitte Oktober kann mit der Ernte der Chicoreewurzeln begonnen werden

Nach Mitte Oktober kann mit der Ernte der Chicoreewurzeln begonnen werden.

Beim Ausgraben darf man die Wurzeln nicht beschädigen, deshalb wird für diese Arbeit am besten die Grabegabel verwendet. Trotz Vorsicht beschädigte Wurzeln sind auszulesen. Sie würden nur faulen und die anderen anstecken. Das Kraut wird 1 bis 2 cm über dem Wurzelkopf abgeschnitten und ergibt ein wertvolles Kleintierfutter. So vorbereitet kommen die Wurzeln zunächst zur Zwischenlagerung in den Einschlag. Ein möglichst kühler, aber frostfreier Raum ist am zweckmäßigsten, damit die Wurzeln jederzeit dem Einschlag entnommen werden können. Auch ein Frühbeet eignet sich dazu, wenn man die eingeschlagenen Wurzeln mit entsprechendem Material frostsicher abdeckt. Die besten Ergebnisse in der Treiberei bringen Wurzeln, deren Durchmesser am Wurzelkopf 3 bis 5cm beträgt. Schwächere Wurzeln sind ungeeignet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.