Artischocken sind verhältnismäßig frostempfindlich und müssen sorgsam überwintert werden

Artischocken sind verhältnismäßig frostempfindlich und müssen sorgsam überwintert werden.

Im Oktober schneidet man die abgeernteten Blütenstengel dicht über dem Boden ab und bindet die Blätter schopfartig zusammen. Danach werden die Pflanzen mit Fichtenreisig abgedeckt und 20 bis 30cm hoch mit Erde angehäufelt. Um der Fäulnisgefahr vorzubeugen, sollte man ein direktes Aufbringen der Erde auf die Pflanzen vermeiden.

Bei frostfreiem Wetter ist es vorteilhaft, die Pflanzen zu lüften, damit keine Fäulnis auftritt. Die Schutzdecke wird dabei so weit entfernt, daß die frische Luft bis an den Wurzelhals heran kann. Bei Frostgefahr muß selbstverständlich wieder abgedeckt werden. Ende März bis Mitte April sind die Artischocken wieder freizulegen und alle Triebe bis auf die drei kräftigsten zu entfernen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.