Knollenfenchel gedeiht am besten in etwas geschützter Lage auf mittleren Böden mit guter Humusversorgung und alkalischer Reaktion

Knollenfenchel gedeiht am besten in etwas geschützter Lage auf mittleren Böden mit guter Humusversorgung und alkalischer Reaktion.

Ausgesprochene Sandböden sowie schwere Lehmböden sind nicht geeignet. Knollenfenchel benötigt keine frische organische Düngung und gehört deshalb in die 2.Tracht. Bezüglich der Mineraldüngung liegt eine mittlere Bedürftigkeit vor. Kali und Phosphorsäure werden kurz vor der Aussaat bzw. Pflanzung, eine Stickstoffstartdüngung (5g N/m2) gleich nach dem Aufgang bzw. nach dem Pflanzen gegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.