Besondere Sorgfalt muß auf eine schonende Behandlung während der Ernte und Einlagerung sowie eine sorgsame Sortierung des Erntegutes gelegt werden

Besondere Sorgfalt muß auf eine schonende Behandlung während der Ernte und Einlagerung sowie eine sorgsame Sortierung des Erntegutes gelegt werden.

Nur Gemüse einwandfreier Qualität bietet die Voraussetzung für eine gute Haltbarkeit. Wurzelgemüse wird vorsichtig mit der Grabegabel aus der Erde gehoben, von der Erde befreit und das Laub abgedreht oder abgeschnitten. Dabei darf der Wurzel-bzw. Knollenkopf jedoch nicht verletzt werden. Beim Knollensellerie werden die Wurzeln auf 1 bis 2cm eingekürzt und die Blätter, bis auf 3 oder 4 Herzblätter, so entfernt, daß keine Blattstummel stehen bleiben. Kopfkohl erntet und lagert man am besten mit Strunk und entfernt vorsichtig alle Umblätter. Auch Kohlrabi wird mit Strunk eingelagert und sämtliche Blätter, bis auf 2 oder 3 Herzblättchen, sorgfältig entfernt.

Das Lagergemüse darf auf keinen Fall gewaschen werden. Vor der Einlagerung wird das Erntegut nochmals durchgesehen, sämtliche Köpfe, Knollen oder Wurzeln, die Beschädigungen bzw. Druckstellen aufweisen, sorgfältig aussortiert und von der Lagerung ausgeschlossen. Beschädigtes Gemüse wird zuerst von Fäulniserregern befallen und würde dann auch das gesunde Lagergut gefährden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *