Der Feldsalat, fälschlich auch als Rapünzchen bezeichnet, gilt als wertvolles Wintergemüse

Der Feldsalat, fälschlich auch als Rapünzchen bezeichnet, gilt als wertvolles Wintergemüse.

Wildwachsend ist er über ganz Europa verbreitet und gedeiht in jedem nährstoffreichen Gartenboden. Mittlere, kalkhaltige Böden mit ausreichender Humusversorgung gewährleisten eine besonders gute Entwicklung. Für die Überwinterung im Freiland sollte man geschützt liegende Standorte in sonniger Lage wählen. Feldsalat wird in jedem Falle als Zweit- oder Drittfrucht angebaut und kann demzufolge nach allen Kulturen folgen, die im Verlaufe des August die Fläche räumen. Außerdem ist der Anbau in Frühbeetkästen und Kleingewächshäusern möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.