Mittelgroße, gesunde Kartoffelknollen von ausgesprochenen Frühsorten sind die besten zum Legen

Mittelgroße, gesunde Kartoffelknollen von ausgesprochenen Frühsorten sind die besten zum Legen.

Der Austrieb und die Wurzelbildung nach dem Legen der Kartoffeln gehen auf Kosten der in den Knollen gelagerten Reservestoffe. Kleine Knollen haben zu wenig Reservestoffe, um einen kräftigen Austrieb zu erlangen, der die Voraussetzung für frühe Ernten ist. Auf zwei 6 m lange Normalbeete benötigt man mindestens 80 Kartoffelknollen (sogenannte Saatkartoffeln). Für recht große braucht man also erheblichen Platz zum Vorkeimen. Darum verwendet man zur Frühkultur die mittelgroßen Knollen, die über genügend Reservestoffe verfügen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.