Um Fruchtfolgeschäden sicher zu vermeiden, sind außer dem jährlichen Wechsel auch ganz bestimmte Anbaupausen für die einzelnen Gemüsearten einzuhalten

Um Fruchtfolgeschäden sicher zu vermeiden, sind außer dem jährlichen Wechsel auch ganz bestimmte Anbaupausen für die einzelnen Gemüsearten einzuhalten.

Die Tabelle auf Seite gibt an, welche Anbaupausen für die wichtigsten Gemüsearten einzuhalten sind, d. h. nach wieviel Jahren eine bestimmte Gemüseart wieder auf der gleichen Fläche stehen darf. Die Einhaltung der Anbaupausen kann man sich bedeutend erleichtern, wenn der Gemüsebau möglichst viele Arten umfaßt und auch die Erdbeeren, Frühkartoffeln und verschiedene Zierpflanzen in die Fruchtfolge einbezogen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.