Das Buschbohnensortiment unterteilt man nach der Hülsenfarbe in grünhülsige und gelbhülsige Sorten, auch Wachsbohnen genannt

Das Buschbohnensortiment unterteilt man nach der Hülsenfarbe in grünhülsige und gelbhül-sige Sorten, auch Wachsbohnen genannt.

Innerhalb dieser zwei Gruppen unterscheiden sich die Sorten vor allem in der Entwicklungsdauer und in den Merkmalen der pflückreifen Hülsen. Von besonderer Bedeutung ist dabei der Hülsenquerschnitt. Er kann flachoval, oval, rundoval oder rund sein. Flachovale sowie ovale Hülsen werden schneller überständig bzw. bastig als runde, fleischige Hülsen.

Diese Tatsache muß man bei der Festlegung des Erntezeitpunktes unbedingt beachten, d.h. Sorten mit flachen bis ovalen Hülsen sind relativ zeitig zu ernten. Bei der Sortenwahl ist ferner zu beachten, daß für einen Aussaattermin stets zwei Sorten mit unterschiedlicher Entwicklungsdauer verwendet werden. Man erreicht damit eine bessere und gleichmäßigere Ernteverteilung als bei der Verwendung nur einer Sorte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.