Zum Markieren der Pflanzstellen oder Aussaatreihen verwendet man eine Gartenschnur oder einen Reihenzieher

Zum Markieren der Pflanzstellen oder Aussaatreihen verwendet man eine Gartenschnur oder einen Reihenzieher.

Zum Pflanzen oder Säen teilt man die Gemüsebeete so ein, daß die Randreihen etwa eine halbe Reihenentfernung vom Beetrand liegen. Bei einem Reihenabstand von 20cm kommen auf ein Normalbeet 6 Reihen. Die Randreihen sind also 10cm von der Beetkante entfernt. Alle Reihen werden durch Hinund Herziehen einer starken Schnur markiert. Wird ein Reihenzieher (möglichst verstellbar) verwendet, dann können alle Beetreihen auf einmal markiert werden. Man kann die Reihen auch mit dem Harkenstiel ziehen, der an einer gespannten Schnur entlang geführt wird. Das ist zu empfehlen, wenn das Saatgut nur ganz flach in den Boden kommen soll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.