Tiefe Wege zwischen den Beeten bewirken, daß die Pflanzen an den Beeträndern zu wenig Wasser erhalten

Tiefe Wege zwischen den Beeten bewirken, daß die Pflanzen an den Beeträndern zu wenig Wasser erhalten.

Die Wege werden nur getreten und nicht ausgeschaufelt. Bevor man im Frühjahr das Land in Beete einteilt, markiert man sich die Wegkanten durch kurze Stäbe. Dann spannt man eine Schnur und tritt Fuß an Fuß (mit den Fußspitzen zur Schnur) den Weg. Auf diese Weise gelangt die Wegsohle nur unwesentlich unter die Beetfläche, so daß die Beetränder im Sommer kaum schneller austrocknen als die Beetmitte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.