Wer bei Frühkohlrabi auf große, sich schnell entwickelnde Knollen Wert legt, muß den Pflanzen genügend Standraum geben

Wer bei Frühkohlrabi auf große, sich schnell entwickelnde Knollen Wert legt, muß den Pflanzen genügend Standraum geben.

Zu dichtes Pflanzen verzögert die Knollenentwicklung ganz erheblich. Nur wo den sich entwickelnden Blättern reichlich Luft und Licht geboten wird, kann man auf schnelle Entwicklung und zarte Knollen hoffen. Gleiches gilt für die teilweise verbreitete Methode der Doppelpflanzung, bei der zwei Pflanzen in ein Pflanzloch gegeben werden. Einzeln stehender Kohlrabi erreicht den erntefähigen Knollendurchmesser schneller, als es bei den Doppelpflanzen der Fall ist. Darum erhält Frühkohlrabi unter Glas und Folie einen Standraum von mindestens 25cm x 20cm und im Freiland 25cm x 25cm. Wer mit dem Platz nicht sehr sparen muß, sollte besser einen Reihenabstand von 30cm wählen.

Ausschlaggebend für die Knollenentwicklung ist auch die Pflanztiefe. Kohlrabi muß flach gepflanzt werden, weil sonst die Entwicklung der Knolle gehemmt wird und nicht normal verläuft. Man darf nur so tief pflanzen, daß die oberen Wurzeln gerade mit Erde bedeckt sind, wobei festes Einpflanzen das Umfallen verhindert. Zu tiefes Pflanzen verzögert die Knollenentwicklung und führt zur Ausbildung langgezogener Knollen oder gar zum Schossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.