Mit Gold und Silber veredeln – Glänzende Ideen

Durch eine hauchdünne Metallauflage können Sie aus schlichten Holzleuchtern oder Spiegelrahmen Schmuckstücke mit Antik-Touch zaubern.
Eine tolle Bastelarbeit für den Winter.

Lassen Sie sich nicht täuschen! Die funkelnden Leuchter sind nicht aus echtem Gold und Silber, sondern – viel billiger als ihre edlen Verwandten – aus Holz gedrechselt und mit Schlagmetall in Gold- und Silberoptik belegt. Die vergoldeten und versilberten Kerzenhalter sind leicht gemacht und eignen sich gut als festliche Tischdeko. Wenn Sie beim Belegen ohne die Genauigkeit eines Profis arbeiten, ist das kein Nachteil, denn die Grundfarbe des Holzes soll durch kleine Risse im Schlagmetall schimmern. Das und die braune Patina bewirken den Antik-Look. Die Leuchter gibt’s im Versandhandel oder auf dem Flohmarkt. Farbige Kerzenhalter vor dem Überlackieren anschleifen, rohes Holz grundieren.

Die Materialien wie Acryllack (rot, türkis oder schwarz), Dispersionsfarbe (weiß), Anlege-milch, je Leuchter etwa fünf Bögen Schlagmetall (zum Beispiel Kompositionsgold oder -silber von Eckart – Adresse Seite 70), eine Tube Ölfarbe (umbra), Terpentinersatz, Schutzlack (Zaponlack), Farb-pinsel und einen dicken Haarpinsel erhalten Sie in KreativMärkten.

Und so wird es gemacht: Leuchter mit Dispersionsfarbe grundieren, trocknen lassen. Lack auftragen – rot für Goldmetall, türkis oder schwarz bei Silber -, einen Tag trocknen lassen. Die Anlegemilch sorgfältig auftragen und wie vorgeschrieben ablüften lassen. Dekometall mit einem breiten Messer vom Trägerpapier lösen und auf den Haarpinsel legen. Unten beginnend sofort an den Leuchter anlegen und mit dem Pinsel leicht andrücken. Darauf achten, dass die Grundfarbe an einigen Stellen durchschimmert. Kleine Falten stören nicht.

Mischen Sie die Patina aus einem etwa erbsengroßen Stück Ölfarbe und einem Teelöffel Terpentin an. Überstreichen Sie mit einem Pinsel die vergoldeten beziehungsweise versilberten Flächen. Danach mit einem Lappen leicht abwischen, trocknen lassen. Anschließend den Leuchter mit Zaponlack streichen, damit das Metall nicht oxidiert.

1    Die Kerzenleuchter belegen Sie genauso mit Schlagmetall, wie es rechts, beim Spiegel, beschrieben wird. Etwas schwieriger wird die Arbeit dadurch, dass die gedrechselten runden Säulchen dabei gedreht werden müssen.

2    Danach wird die Patina, eine Mischung von Ölfarbe und Terpentin, über die vergoldeten oder versilberten Oberflächen gestrichen. Wenn Sie echtes Blattgold verwenden, müssen Sie die Oberfläche nicht versiegeln. Das Material ist aber teurer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.