Unkräuter, die schon Samen angesetzt haben, müssen auf einem besonderen Haufen kompostiert werden

Unkräuter, die schon Samen angesetzt haben, müssen auf einem besonderen Haufen kompostiert werden.

Da Unkrautsamen seine Keimkraft 3—5 Jahre behält, könnte er mit dem fertigen Kompost wieder aufs Land kommen und dieses stark verunkrauten. Diesem beugt man vor, indem man alle mit Samen besetzten Unkräuter auf einem besonderen Haufen ansetzt. Dieser muß aber im Sommer mindestens viermal umgesetzt werden, wobei man das beachtet, was bei der Pflege des Komposthaufens gesagt wurde. Auf diese Weise keimen die an den Außenflächen liegenden Unkrautsamen und gehen beim nächsten Umsetzen zugrunde. Außerdem muß das in der Zwischenzeit auf diesem Haufen erscheinende Unkrautdurch Hacken beseitigtwerden. Man arbeitet den Haufen so lange um, bis keine nennenswerten Unkrautmengen mehr aufgehen. Auf diese Weise erhält man auch aus mit Samen besetzten Unkräutern einen brauchbaren Kompost.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.