Die hauptsächlichsten Feinde des Chinakohls sind Erdflöhe, Kohlweißlingsraupen und Nacktschnecken, die rechtzeitig bekämpft werden müssen

Die hauptsächlichsten Feinde des Chinakohls sind Erdflöhe, Kohlweißlingsraupen und Nacktschnecken, die rechtzeitig bekämpft werden müssen.

Die Erdflöhe werden insbesondere den jungen Pflanzen sehr gefährlich. Wo aber fleißig gegossen wird, können sie keinen großen Schaden anrichten. Bei starkem Auftreten werden die Pflanzen mit Erdflohpulver eingestäubt. Gegen den Fraß der Nacktschnecken schützt man die Pflanzen durch Auslegen von Schneckenködern. Wenn der Flug von Kohlweißlingen zu beobachten ist, muß der Chinakohl ständig auf Eier dieses Schmetterlings untersucht werden. Die gelblichen Eierhäufchen findet man an der Unterseite der Blätter. Wenn man sie sofort vernichtet, erspart man sich das lästige Absuchen der Pflanzen nach Raupen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.