Die Brennflecken- und Fettfleckenkrankheit zählen zu den wichtigsten Bohnenkrankheiten und werden durch Pilze verursacht

Die Brennflecken- und Fettfleckenkrankheit zählen zu den wichtigsten Bohnenkrankheiten und werden durch Pilze verursacht.

Beide Krankheiten unterscheiden sich äußerlich durch die Farbe der Flecken, die sie auf den Blättern, Hülsen und Samen hervorrufen. Die Brennflekkenkrankheit macht sich meist schon an den fleischigen Keimblättern durch braune, oft rot umrandete Flecken bemerkbar. Die gleichen Erscheinungen sind später an allen Teilen der Pflanze festzustellen. Bei der Fettfleckenkrankheit erscheinen die Flecken glasig-wässerig. Naßkaltes Wetter fördert beide Krankheiten. Auf trockenen, leichten Böden treten sie selten auf. Gesundes Saatgut, das vorsichtshalber gebeizt wird, schließt den späteren Befall nicht aus, weil sich die Krankheitserreger auch im Boden aufhalten. Bohnen mit krankhaften-Flecken sind zur Aussaat unbrauchbar. Bei ihnen ist auch das Beizen zwecklos. Die neueren Sorten sind gegenüber Brennflecken weitgehend resistent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.