Buschbohnen, deren Blätter in Trockenperioden vorzeitig vergilben, leiden unter Spinnmilben

Buschbohnen, deren Blätter in Trockenperioden vorzeitig vergilben, leiden unter Spinnmilben.

Zusätzliches Gießen in Trockenperioden beugt dem Spinnmilbenbefall vor. Wird Befall festgestellt, dann ist sofort mit einem anerkannten Insektizid zu spritzen. Die Spritzung sollte nach 7 bis 10 Tagen wiederholt werden. Befallenes Bohnenkraut bringt man nach der Ernte nicht auf den Kompost, sondern verbrennt es.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.