Von der Kohlfliege wird Blumenkohl zur Eiablage ganz besonders bevorzugt

Von der Kohlfliege wird Blumenkohl zur Eiablage ganz besonders bevorzugt.

Schon ab Mitte April legen die Kohlfliegen ihre Eier an den Wurzelhals der Blumenkohlpflanzen. Die Larven benagen den Wurzelhals, bohren sich in ihn ein und lassen dadurch die Pflanzen nicht zur Entwicklung kommen. Wo aufgepaßt wird, entsteht kein Schaden. Tägliche Stichproben sind nötig, damit man sieht, ob die Eiablage erfolgt ist. Die weißlichen, nur millimeterlangen Eier findet man meist zu mehreren dicht unter der Erde am Wurzelhals der Pflanzen. Werden Eier festgestellt, dann wartet mah noch einige Tage und wendet dann ein Gießmittel gegen Kohlfliegen an. Das Gießen wird nach etwa einer Woche wiederholt. Wer ganz sicher gehen will, gießt den Blumenkohl gleich nach dem Pflanzen mit dem Mittel an und wiederholt diese Vorsichtsmaßnahme in Abständen von 8 Tagen noch zweimal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.