Der ganzheitliche Ansatz der Medical Wellness

Wie der Begriff „Wellness“ leidet auch die Bezeichnung „ganzheitlich“ unter einer argen Überstrapazierung. Beinahe jedes Konzept in Kultur und Wissenschaft, welches mit der Verbindung zweier oder mehrerer Einzelideen zu tun hat, bezeichnet man als ganzheitlich, und es ist in der Tat unübersichtlich, sich bei „ganzheitlichem Management“, „ganzheitlichem Kulturbetrieb“ und schließlich „ganzheitlicher Heilpraxis“ einen Überblick zu schaffen.

Für den Begriff der Wellness ist natürlich nur ein ganzheitliches Körperverständnis interessant, welches in starker Weise auch von den verschiedenen Schulen der Heilpraktiker in Deutschland vertreten wird.

Medical Wellness beruht zu einem nicht geringen Teil auf diesem Körperverständnis, welches sich aus Körper und Seele, oder eventuell auch aus Körper, Geist und Seele zusammensetzt.

Das Prinzip ist hierbei eigentlich denkbar einfach: man geht davon aus, dass psychische Zustände beziehungsweise seelische Empfindungen starken Einfluss auf das körperliche Befinden eines Menschen haben und versucht, verschiedenen körperliche Beschwerden an dieser Wurzel zu therapieren anstatt sich auf die medizinische Symptombekämpfung einzuschränken – daher auch die Bezeichnung „ganzheitlich“.