Melonen darf man nicht an Ort und Stelle aussäen, sondern muß sie mit Topfballen pflanzen

Melonen darf man nicht an Ort und Stelle aussäen, sondern muß sie mit Topfballen pflanzen.

Die Anzucht dauert etwa 6 bis 7 Wochen. Wer über ein heizbares Gewächshaus verfügt und im April pflanzen kann, muß also bereits Anfang März aussäen. Für die Kultur im Frühbeetkasten oder nicht heizbarem Kleingewächshaus liegt der F*flanztermin etwa Mitte bis Ende Mai, was einem Saattermin von Anfang bis Mitte April entspricht. Man sät in Pikierkästen oder entsprechende Saatschalen und verwendet am besten eine sandige Komposterde. Die Melonenkerne werden im Abstand von 5cm x 5cm ausgelegt, nur 0,5 bis 1cm mit Erde bedeckt und in einem geeigneten Raum bei 20 bis 22°C gehalten. Sobald die Entwicklung des ersten Laubblattes beginnt, wird in 9- oder 10-cm-Töpfe pikiert. Dabei kommen die F*flänzchen bis zu den Keimblättern in die Erde. Wenn der Erdbällen durch-gewurzelt ist, setzt man in größere Töpfe um. Es darf auf keinen Fall zu Wachstumsstockungen kommen. Nach Ausbildung des 4. bis 5. Laubblattes kann gepflanzt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *