Anti-Aging

Anti-AgingDieser Begriff bezeichnet keine eigenständige Therapie als vielmehr ein Zielsetzung verschiedener Therapien, die in Amerika als eigenständige medizinische Disziplin geführt werden. Anti-Aging hat zum Ziel, die negativen Auswirkungen des Alterns einzuschränken und bis ins hohe Alter eine gute Gesundheit zu bewahren, sowohl durch die Eindämmung altersbedingter Erkrankungen als auch die Behandlung optischer Merkmale des Alters. Da der Mensch genetisch gesehen durchaus für ein Lebensalter von 120 Jahren geeignet wäre, kann man sich durch wirkungsvolle Anti-Aging-Maßnahmen einerseits eine erhebliche Verlängerung der Lebensdauer versprechen, aber auch eine Verbesserung der Lebensqualität während des gesamten Lebensalters.

Eine Anti-Aging-Therapie beruht üblicherweise auf ausführlichen Untersuchungen von Gesundheitszustand, Blutwerten und Hormonstatus, die zuerst zum Ziel haben, das biologische Alter einer Person festzustellen. Anhand dieser Werte kann ein Therapieplan entwickelt werden, der die zukünftiger Altersentwicklung positiv beeinflussen und eventuell das biologische Alter einer Person reduzieren kann.

Bei der Therapie werden vor allem die Erkenntnisse der Gesundheitswissenschaften berücksichtigt, so dass den Personen eine ausgewogene Ernährung, Maßnahmen für eine gesunde Bewegung und ein angemessener Umgang mit dem Alltagsstress vorgeschlagen wird. Durch mentales Training und die Einnahme von Nahrungsergänzungen und eventuell von Hormonen können diese Methoden optimiert werden.

Anti-Aging ist ein junges und kontrovers diskutiertes Forschungsgebiet, dessen Ergebnisse oft für irreführende Werbung vor allem in der Kosmetikindustrie verwendet werden. Eine reale Verjüngung ist natürlich eigentlich nicht möglich, wohl aber eine positive Beeinflussung des Gesundheitszustandes.