Wieso heißt die Kombi zange Kombizange?

Die Kombizange ist eine Kombination aus Greifzange und Schneidezange. Wie bei allen Kombiprodukten sind auch diese Zangen in den Einzeldisziplinen nicht so gut wie die Einzelzangen. Trotzdem reicht eine Kombizange meist für alle Selbermacher-Tätigkeiten in Haushalt und Werkstatt aus, sofern Sie nicht auf ein Billigangebot vom Grabbeltisch hereingefallen sind. Im Übrigen gelten die hier für die Kombizangen genannten Qualitätskriterien genauso für die Einzelzangen.

Die Rohrzange hat verstellbare Halteflächen, um Rohre jeden Durchmessers fassen zu können. Die sogenannte Wasserpumpenzange kann das auch, allerdings wird die Greifweite per Hülse über ein Gewinde eingestellt.

Der Seitenschneider  weist eine relativ kurze Schneide auf, was den Druck beim Schneiden erhöht. Einen Seitenschneider brauchen Sie vor allem, um Kabel und Drähte zu kürzen.

Die Kombizange vereint Schneide, Greif-und Halteflächen in einer Zange. Naturgemäß fehlt bei Kombizangen die Möglichkeit, die Greifweite wie bei einer Rohrzange einzustellen.

Ein Gedanke zu „Wieso heißt die Kombi zange Kombizange?“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.