Teppich im Essbereich

Auch der Bodenbereich unter dem Esstisch unterliegt einer besonderen Beanspruchung. Über Jahre hinweg hin- und hergerückte Stühle, umgekippte Weingläser und unausgereifte Tischmanieren der Kleinsten hinterlassen in einem Teppichboden unweigerlich ihre Spuren. Ein farblich abgestimmter harter Bodenbelag wie beispielsweise Parkett, mit dem Sie den Essbereich unterlegen, macht Ihnen das Gastgeberleben hier wesentlich leichter.

Das verlegen des Teppichs verlangt in diesem Falle filigrane Zuschneidearbeit. Der Teppich muss nämlich um eine Parkett-,, Enklave“ herumge-Teppich im Essbereich führt werden. Einfacher wird’s dabei, wenn Sie eine Stoßfuge von zwei Teppichrollen genau in die Flucht einer der Übergangsleisten anordnen. Dann müssen Sie aus einer der Rollen nämlich nur eine Fläche in der Größe Ihres Essbereiches ausschneiden.

Das Zuschneiden können Sie sich ganz ersparen, wenn Sie sich statt für Rollenware für Teppichfliesen (Bild unten) entscheiden. Die Grundschienen der Übergangsleisten sollten Sie genau auf das Fliesenraster abgestimmt zuschneiden und auf dem Estrich verschrauben. Die erste und letzte Parkettdiele müssen Sie dann gleichmäßig in der Breite anpassen, was aber einfacher, genauer und optisch ansprechender ist als unquadratisch geschnittene Teppichfliesen.

Die vollflächige Verklebung der Rollenware oder Fliesen ist auch hier unsere unbedingte Empfehlung (siehe Seite 38 oben). Beim Verlegen des Parketts dürfen Sie natürlich keinesfalls den Einbau einer Trittschalldämmung (hier PE-Schaum) vergessen. Die hat in diesem Falle nämlich zusätzlich die Aufgabe, den Höhenunterschied der montierten Grundschiene zum Estrich auszugleichen und den Parkettdielen so eine ebene Auflage zu garantieren.

Diese Lösung der „Essinsel“ bietet Ihnen im Hinblick auf spätere Veränderungswünsche eine gewisse Flexibilität. Das setzt voraus, dass Sie die Teppichfliesen verlegen, der Parkettausschnitt dem Fliesenraster entspricht und Sie ein Parkett mit leimloser Klicktechnik verarbeiten. Dann nämlich können Sie den harten Belag jederzeit ohne großen Aufwand wechseln und den Ausschnitt sogar wieder mit Teppichfliesen auffüllen.

Die Übergangsleisten (beide Teile) schneiden Sie sauber auf Gehrung. Achtung: Die Farben der Kunststoff-Grundschienen stehen für unterschiedlich Belagdicken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.