SAUBERE LÖCHER BOHREN

„Moin, Moin nach Hamburg! Frage: Wie verhindere ich das Aussplittern von Bohrlöchern in furnierten Hölzern oder in Sperrholz? Im Handel konnte ich keine befriedigende Antwort bekommen. Ich hoffe, dass Sie mir eine Lösung anbieten können.“

Können wir, und eine ganz einfache dazu: Spannen sie auf und unter das Werkstück einen Holz- oder Plattenrest (Der Fachmann nennt das Zulage.). Damit pressen Sie das Furnier so, dass es beim Bohren nicht auswandern kann. Zweite Voraussetzung für eine gelungene Bohrung ist – natürlich -ein scharfer Holzbohrer mit Zentrierspitze.
Bei der zweiten Möglichkeit können Sie auf das obere Zulageholz verzichten, benötigen aber einen (teureren) Forstner- oder einen Kunstbohrer.
Beide sind mit Seitenschneiden ausgestattet, die – Schärfe vorausgesetzt – ein Ausreißen der Oberfläche verhindern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.