Kompost ist nur dann wertvoll, wenn der Komposthaufen richtig aufgesetzt und gepflegt wird

Kompost ist nur dann wertvoll, wenn der Komposthaufen richtig aufgesetzt und gepflegt wird.

Unter jeden neu anzulegenden Komposthaufen sollte man eine Laubschicht geben. Sie nimmt die durch Regen oder Begießen nach unten sickernden Nährstoffe auf, so daß sie nicht verlorengehen.
Danach wird das zu kompostierende Material schichtweise aufgesetzt und gut angefeuchtet. Wenn der allgemeine Kalkzustand des Gartenbodens ungenügend ist, empfiehlt sich die Zugabe von 2 bis 3 kg kohlensaurem Kalk/m3. Der fertig aufgesetzte Haufen wird auf allen Seiten mit einer Erdschicht bedeckt, wodurch die Zersetzung des organischen Materials schneller vorangeht. Nach 5 bis 6 Wochen wird bereits zum ersten Mal umgesetzt, dabei alles gründlich durchmischt und notfalls erneut angefeuchtet. In Abständen von jeweils 8 Wochen wird der Komposthaufen noch zwei-bis dreimal umgesetzt. Öfteres Begießen fördert den Rotteprozeß. Wo Jauche zur Verfügung steht, benutzt man diese zum Anfeuchten. Bei guter Wiege ist der Kompost nach spätestens einem Jahr gebrauchsfertig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.