Knoliensellerie muß ständig gehackt und gut mit Wasser versorgt werden

Knoliensellerie muß ständig gehackt und gut mit Wasser versorgt werden.

Um den Boden gut zu durchlüften, muß regelmäßig gehackt bzw. gelockert werden. Das ist besonders nach Regenfällen bzw. nach dem Gießen erforderlich. Sehr gut wirkt eine Bodenbedeckung mit organischem Material, wobei man darauf achtet, daß die Herzblätter frei bleiben. Sellerie gehört zu den Gemüsearten mit dem höchsten Wasserbedarf. Die Bodenfeuchtigkeit wird am stärksten im August und September beansprucht. In dieser Zeit sind etwa 4 bis 5 Wassergaben von jeweils 20 bis 25 l/m2 erforderlich. In Trockenperioden wässert man alle 8 Tage.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.