Begehbarer Kleiderschrank vol.2

scianka stelazEin    begehbarer Kleider-schrank ist schon ein echter Luxus, doch der Gipfel der Eleganz sind die dazu passenden integrierbaren Schiebetüren. Beispiel: Schiebetürensystem „Krona Kit Futura“ von Knauf, für etwa 250 Euro. Diese Schiebetüren benötigen noch nicht einmal Platz im Raum wie herkömmliche Türen (Öffnungswinkel), denn sie bewegen sich innerhalb der aufgestellten Wand, im Hohlraum des Ständerwerks.

Weiterhin haben wir bei dieser Konstruktion auf die bei Zimmertüren sonst übliche Holzzarge verzichtet. Statt dessen geht die Wand mittels der Kantenschutzprofile aus Gipsplatte ohne Überstände in die Laibung über.

(Gipsschutzkanten sehen Sie auch in der Service-Leiste rechts).

Die zum Schiebetür-System gehörenden Türen liefert die Firma Herholz (Adresse auf Seite 70). Das Türenprogramm von Herholz ist sehr umfangreich und bietet von der einfachen kunststoffbeschichteten Spanplattentür über echtholzfurnierte Exemplare bis hin zu aufwendig verarbeiteten Kassettentüren aus Massivholz, die es natürlich in natur wie in lackierten Versionen gibt, alles, was das Herz des Bauherrn begehrt. Die Türblätter für das Schiebetür-System gibt es in Breiten von 61 bis 98,5 cm ab etwa 60 Euro per Stück.

ELEKTRIK

Stromleitungen im Metallständerwerk zu verlegen ist für jeden Heimwerker eine leichte Übung. Nur den Netzanschluss müssen Sie dem Fachmann überlassen! Das Ständerwerk hat in regelmäßigen Abständen vorgestanzte Laschen, die man zum Zweck der Kabelführung mit dem Schraubendreher einfach aufbiegt. Wo es keine Laschen gibt, werden Löcher gebohrt. Steckdosenlöcher bohrt man mit Lochsäge und Bohrmaschine.

1    Die Querträger für die beiden Schiebetüren werden waagerecht in das obere UW-Profil eingeklippt.

2    In das untere UW-Profil stellt man nun die Montageplatten für die Türen beziehungsweise für die Systemprofile und befestigt sie. Dabei gibt es jeweils eine zweiteilige Montageplatte für die vorderen Systemprofile und eine für die hinteren.

3    Nun müssen die Systemprofile ausgerichtet und befestigt werden. Bitte beachten Sie: Eine sehr gute und ausführliche Beschreibung liegt jedem SchiebetürSystembeschlag „Krona Kit Futura“ der Firma Knauf bei, so dass an dieser Stelle nicht weiter auf die Einzelheiten eingegangen werden muss.

4    Mit Gipsplatten wird das Metallständerwerk zweischichtig beplankt. Schrauben Sie die Platten in folgender Reihenfolge fest: erst die des hinteren T-Stücks, dann die der inneren Wand. Nun müssen spätestens die Stromkabel verlegt werden. Zum Schluss wird die Front beplankt.

So können Sie die längste Zeit mit dem Raumlicht arbeiten.

5    Die Tür wird eingehängt. Bei sehr kleinen Türöffnungen muss eventuell das Türblatt schmaler geschnitten werden. Anschließend kann die Wand mit Gipsplatten und den Kantenschutzprofilen geschlossen werden.

6    + 7 Beginnend mit dem zweiten Kantenschutzprofil wird zum Abschluss die letzte Gipsplattenschicht befestigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.