Das Bepflanzen des Komposthaufens mit Kürbissen usw. ist eine verwerfliche Maßnahme

Das Bepflanzen des Komposthaufens mit Kürbissen usw. ist eine verwerfliche Maßnahme.

Kürbisse werden häufig als Schattenspender für den Komposthaufen verwendet. Das ist dann zu empfehlen, wenn die Kürbisse nicht direkt auf den Haufen gepflanzt werden. Diese Pflanzenart verbraucht nämlich sehr große Nährstoffmengen, die sie sonst dem Kompost entzieht, so daß er sehr nährstoffarm wird. Diesem Übel kann man aus dem Wege gehen, wenn die Kürbisse um den Komposthaufen herum gepflanzt werden. Man führt dann nur die Ranken über den Haufen, den sie mit ihren großen Blättern beschatten. Zu beachten ist, daß die Ranken keine Wurzeln entwickeln. Sie sind also ständig zu prüfen und sich etwa an ihnen bildende Wurzeln abzuschneiden. — Auch Sonnenblumen geben guten Schatten, wenn sie rings um den Komposthaufen ganz dicht gepflanzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.